Toskanische Spezialitäten - Kulinarisches aus der Toskana


Die Toskana besticht durch gutes Essen und noch bessere Weine, wie beispielsweise den berühmten Chianti-Wein, der auf den Hügeln und Weinbergen der Region Chianti Classico gewachsen, gepresst und gereift ist. Italien ist das Land der Pasta, Pizza und der netten Menschen, doch in der Toskana gibt es ganz eigene Spezialitäten.

Ein Ausflugstipp für Weinkenner ist der Ort San Gimignano, ein wunderschönes, kleines mittelalterliches Städtchen. Das Essen und der Wein, am besten genossen in einer kleinen Trattoria mit Ausblick auf die wunderschönen Weinhügel, lassen einen wahrhaft das Herz aufgehen.

Vor allem der Wein und das Olivenöl, die in der Region seit Jahrhunderten aufgrund des außergewöhnlich milden Klimas traditionell hergestellt werden, sind echte Wirtschaftsmagneten.

Die toskanische Küche beruht auf bäuerlicher Tradition und ist eher deftig. Sanfte Hügel, beeindruckende Olivenbäume, herzliche Menschen und ein köstliches Essen, das für diese Region typisch ist. Sich einfach zurückzulehnen und den Wintern bei der Arbeit zuschauen zu können, in einem der netten Lokale die üppige Hausmannskost zu genießen und dabei die Seele baumeln zu lassen - es gibt viele Gründe, seinen Urlaub in der Toskana zu verbringen.

Morgens beginnt der Tag mit einem Frühstück, das aus einem Cappuccino und süßen Gebäckstücken besteht. Das Gebäck wird in den Cappuccino getunkt und dann verzehrt.

Gerichte mit gegrilltem Fleisch sind sehr beliebt. Es werden sämtliche Fleischsorten verwendet, wie Lamm, Schwein, Geflügel, Wild und Kaninchen.

Eine toskanische Spezialität ist die bistecca inglese, ein Steak, das mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft gewürzt und auf dem Holzkohlegrill gegrillt wird.

Auch Kalbfleisch ist bei den Italienern und besonders in der Toskana sehr beliebt. Spezialitäten sind hier Involtini und Trippa alla fiorentina. Involtini sind gefüllte Kalbfleischröllchen. Trippa alla fiorentina werden auch Kutteln nach florentiner Art genannt.

Als Beilagen gibt es im Sommer frisches Gemüse, Hülsenfrüchte und Pomorola, eine Tomatensoße.

Im Herbst und Winter werden als Beilage gerne Steinpilze oder Trüffel gegessen. Die Trüffeljagd ist typisch für die Toskana.

Olivenöl der ToskanaDie toskanischen Speisen werden immer mit Olivenöl und Kräutern verfeinert.

Fisch ist dagegen nur selten Bestandteil der toskanischen Gerichte. In Italien gibt es Fisch vorwiegend an der Küste. Zu den Speisen wird häufig Ciabatta und Pecorino gegessen. Ciabatta ist ein Weißbrot mit kräftiger Kruste. Pecorino ist ein aromatischer und würziger Schafskäse.

Zum Essen wird meistens Wein getrunken, wie zum Beispiel ein Chianti.

Zum Dessert trinken die Toskaner einen Vino Santo, ein Weißwein. Dazu gibt es Cantuccini, ein Mandelgebäck, welches in den Wein getunkt wird.

Abschließend wird ein Zitronenlikör oder ein Grappa zusammen mit einem Espresso gereicht.

 

Was gibt es noch Besonderes in der Toskana?

Was Touristen noch in der Toskana gefällt, sind die exzellenten Einkaufsmöglichkeiten an Stoffen, Tüchern und auch Kräutern und Gewürzen.

Neben den Spezialitäten, die in der Toskana zu finden sind, können auch Weinliebhaber hier ihrem Gaumen etwas Gutes tun. Es werden immer wieder Ausflüge auf Weingüter angeboten, denn in der Toskana gibt es zahlreiche Weinanbaugebiete, die erstklassigen Wein herstellen. Hierbei wird einem nicht nur erklärt, wie der kostbare Wein gewonnen wird, sondern dem Besucher ist es auch oft auch noch mittels einer Weinprobe möglich, diesen auch gleich zu kosten.

 









Links   Impressum   Datenschutz
© Copyright 2018